Wieviel Anregung braucht ein Kind?

Eigentlich geht die Frage ja noch weiter. Wieviel Anregung braucht ein Kind um sich gut zu entwickeln?

Darüber ist, wie so oft, die Fachwelt geteilter Meinung.

Meiner Erfahrung nach sind angemessene Lebensumstände für Kinder Anregung genug.

Ganz wichtig ist eine sichere, vertraute Beziehung zu mindestens einem Erwachsenen. Das bildet die emotionale Basis von der aus Entwicklung statt finden kann.

Kinder sind sehr wach und registirieren was um sie herum geschieht. Sie untersuchen alles in ihrer Umgebung und experimentieren damit. Auf diese Weise lernen sie die Welt kennen. Und - wie nebenbei - entwickeln sie dadurch viele Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Emmi Pikler hat es so beschrieben:

"Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist. Ein Kind das durch selbstständige Experimente etwas erreicht, erwibt ein ganz anderes Wissen als eines, dem die Lösungen fertig angeboten werden."

 

In diesem Sinne wünsche ich euch ein gelingendes, glückliches Neues Jahr!

Inglind Lang